• AKTUELLES

12Februar

Dresselhaus informiert

Wie Sie der täglichen Presse entnehmen, ist die chinesische Provinz Hubei vom Ausbruch des Coronavirus betroffen. Angesichts der rasanten Entwicklung des Coronavirus haben die chinesischen Behörden landesweit die Maßnahmen gegen die Epidemie massiv verschärft. Der öffentliche Verkehr, Transport und Flughäfen sowie Fertigungen und Verschiffungen sind weitestgehend eingestellt. Die Auswirkungen sind nicht nur auf China begrenzt und machen sich mittlerweile vollständig in Asien bemerkbar. Da ein Teil unserer Produkte aus China stammt, können auch wir Versorgungsprobleme nicht vollständig ausschließen. Wir sind aktuell dabei, alle Produkte aus den betroffenen Regionen zu identifizieren und zu bewerten. Sofern möglich, werden wir auf alternative Regionen ausweichen. Bei erkennbaren Versorgungsproblemen werden wir informieren, sofern dies auf Grund der Vielzahl an unterschiedlichen Artikeln und Kunden machbar ist. Sofern Sie detaillierte Informationen auf Ihr Artikelportfolio wünschen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner in Verbindung. Wie lange die chinesischen Restriktionen anhalten und ob und wie sich die Auswirkungen noch verschärfen, können wir zum heutigen Zeitpunkt nicht abschätzen und entnehmen Sie bitte der täglichen Presse.