Kanbanregale

Dresselhaus entwickelt gemeinsam mit den Kunden maßgeschneiderte C-Teile Management Lösungen, die aus nachfolgenden Komponenten bestehen:

Kanbanregal

Die Berechnung der benötigten Stellplätze basiert in der Regel auf dem unten abgebildeten Regal. Das Kanbanregal besteht aus 8 Schrägböden und bietet im klassischen 2-Behälter-System, je nach Behältergröße, Platz für 35 bis 50 verschiedene Kanban Artikel. Die Behälter sind durch Seitenschienen geschützt.

Optional können die Kanbanregale auch mit Etikettenleisten ausgestattet werden.

Kanban Behälter

Um die Bedarfe optimal zur Verfügung zu stellen, gibt es wahlweise 5 Behältergrößen (grün). Der Einsatz von andersfarbigen Behältern steht optional zur Verfügung. Dadurch können beispielsweise Artikelgruppen oder Bedarfsträger leichter unterschieden werden.


  



Alternativ stehen auch andere Kanban Behälter zur Verfügung:

 

 

 

 

 

 

Scanner

Für ein optimiertes C-Teile Management bietet Dresselhaus für das Erfassen von Kanban Behältern, neben den klassischen Möglichkeiten, eine weitere Innovation. Die neu eingesetzte Technologie dient gleichzeitig als Handy, Barcodescanner und Email Client.

Behälter werden gescannt, die ermittelten Daten per E-Mail an Dresselhaus übertragen. Die Daten werden anschließend vom Warenwirtschaftssystem erfasst und als Aufträge angelegt. Das System funktioniert komplett unabhängig von der eingesetzten IT-Infrastruktur des Kunden.

 

Tafel

Um Bedarfsspitzen oder Einmalbedarfe zu disponieren kommt die Scannertafel zum Einsatz.

Mit dieser übersichtlichen Wand können Kanban Artikel, die nicht häufig gebraucht werden, für die weitere Logistik sichtbar gemacht werden.

 




Etiketten

Dresselhaus gestaltet die Behälteretiketten nach individuellen Kunden-Anforderungen.

 

 

 

 

 

 

 

Alternativ können Etiketten auch im VDA Standard angedruckt werden.